Tang Soo Do

Training |   Geschichte  || Gürtel |


Waffen Formen Sparring Bruchtest

Was ist Tang Soo Do?

Tang Soo Do ist eine koreanische Kampfkunst. Sie beinhaltet, ähnlich wie Karate oder Taekwon-Do, Schlag- und Stoßtechniken die mit Armen und Händen ausgeführt werden. In Tang Soo Do werden auch Waffenformen (Langstock, Messer, Schwert) gelehrt und Selbstverteidigungstechniken geübt.

Das Training

Trainingsinhalt ist die vorbereitende Gymnastik, in der die motorischen Grundfertigkeiten Beweglichkeit, Ausdauer, Koordination und Kraftausdauer trainiert. Danach folgt das Üben von Basistechniken, das Erlernen von Hyungs (Bewegungsabläufen) und Partnerübungen. Hier werden neben körperlichen Fähigkeiten auch  Aufmerksamkeit, Erinnerungsvermögen und Selbstdisziplin geübt.

In unseren Verein wird Tang Soo Do als Gesundheitssport unterrichtet. Das Training findet in einer entspannten Atmosphäre statt. Die Trainingsinhalte werden zielgruppenorientiert (Farbgurte/Alter) unterrichtet. Das Training dient traditionell als Mittel das Gleichgewicht von Körper und Seele zu stärken. Ein Einstieg für Erwachsene ist jederzeit möglich.

Prüfungen und Lehrgänge

Zur Unterstützung des Lehrgangserfolgs werden Lehrgänge und Prüfungen durchgeführt.
Prüfungsrichtlinien für Gup-Grade zum Herunterladen
Prüfungsrichtlinien für Dan-Grade zum Herunterladen

Terminologie

Die am meisten verwendeten Begriffe in Koreanisch-Deutsch zum Herunterladen

Trainingszeiten

Unsre aktuellen Trainingszeiten finden Sie im Stundenplan

Verbände

Unser Verein ist Mitglied im Verband "Traditionelles Tang Soo Do Deutschland".

Übungsleiter

Klaus Kaczkowski, 4.Dan
Rosa Kaczkowski 4. Dan
Andrea Pecher-Pfleiderer, 2. Dan
Jürgen Wersig, 1. Dan

Ansprechpartner

Rosa Kaczkowski

Tel. 08231 / 34522

eMail: rosa-kaczkowski@t-online.de